Colon-Hydro-Therapie

Was ist Colon-Hydro-Therapie ?

Die CHT ist eine sanfte Reinigung und
Sanierung des Dickdarms und der
Lymphe mittels Wasserspülungen
über ein geschlossenes System.
Sie ist eine der ältesten naturheilkundlichen Behandlungsmethoden
und zählt zu den Ausleitungsverfahren und wurde schon bei den
alten Ägyptern, in Form von Einläufen angewandt.


Wer braucht die Colon-Hydro-Therapie ?

“Im Darm sitzt der Tod“, Die Gesundheit geht vom Darm aus! Diese Ansicht vertraten schon die Ärzte der Antike.

Das Immunsystem befindet sich zu 80% in der Wand des Dünn-und Dickdarms. Immunglobuline (Eiweißkörper mit Abwehreigenschaften) werden zum großen Teil im Darm gebildet. Der Zusammenhang zwischen Darm und Gesundheit kommt nicht von ungefähr. Ein gesunder Darm bildet die Grundlage für einen gesunden Körper.

Die meisten Menschen leiden an einer gestörten Symbiose, der sogenannten Dysbiose – Störung der Natürlichen Lebensgemeinschaft von Bakterien und Mensch. Durch sterilisierte und denaturierte Lebensmittel, ungesunde, fehlerhafte Ernährung und Lebensweise, wie Stress, Bewegungsmangel, Missbrauch von Genussmitteln und Medikamenten (vor allem Antibiotika und Schmerzmittel), Umweltbelastung und Gifte wird das Gleichgewicht zwischen Mensch und Bakterien gestört. Durch das Übergewicht krankheitsfördernder Darmbakterien werden Gift-und Abfallstoffe nicht mehr schnell genug abgebaut und ausgeschieden. Es kommt zwangsläufig zur „Autointoxikation“ (Selbstvergiftung des Körpers) mit den unterschiedlichsten Symptomen.


Anwendungsgebiete

Obstipation (Verstopfung), Diarrhöe (Durchfall)
Blähungen, Völlegefühl
Diverticulose (Erkrankung des Dickdarms)
Helicobacter Pylori, Candida albicans (Pilzerkrankung), Parasiteninfektion
Chronische Kopfschmerzen und Migräne
Chronische Gelenkbeschwerden
Akne, Neurodermitis, Psoriasis und andere Hauterkrankungen
Wiederkehrende Abszesse, Furunkel und Darmfisteln
Allergien verschiedenster Form
Rheuma
Autoimmunerkrankungen
Immer wieder auftretende Infekte, wie Bronchitis, Magen-Darminfekte usw.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen, z.B.
Arterielle und venöse Durchblutungsstörungen
Arterielle Hypo-und Hypertonie (hoher Blutdruck)

Stoffwecheslstörungen, z.B.
Diabetes Mellitus (auch Altersdiabetes)
Lipödem, Lip-Lymphödem
Chronische Lymphödeme, besonders der Beine
Starkes Übergewicht
Nahrungsunverträglichkeiten
Orthopädische Erkrankungen

Allgemeinerscheinungen, z.B.
Allgemeine Leistungsschwäche ohne erkennbare Ursache
Konzentrationsstörungen, Leistungsabfall
Psychische Störungen, wie Depressionen, Burn-out-Syndrom
Hormonelle Störungen, Regelbescherden und-Schmerzen


Wie wirkt die Colon-Hydro-Therapie?

Die CHT entfernt auf wirksame Weise angesammelten, stagnierten Stuhl und Fäulnisstoffe von den Wänden des Darms. Gleichzeitig wird der zentrale Lymphrückfluß angeregt und die Lymphe gereinigt und entsäuert.

Dieser natürliche Säuberungsprozess bewirkt, das die Symptome, die entweder direkt oder indirekt mit dem Nichtfunktionieren des Darmes zusammenhängen gelindert bzw. beseitigt werden.


Wie wird die Behandlung durchgeführt?

Der Patient liegt bequem in Rückenlage auf einer Behandlungsliege. Durch ein Kunst-röhrchen, dem sogenannten Spekulum (Einmalmaterial) fließt warmes gefiltertes Wasser in den Darm ein. Über ein geschlossenes System wird das Wasser und der gelöste Darminhalt durch einen Abfluß-schlauch, für den Patienten sichtbar, geleitet.

Mit einer gezielten Bauchmassage kann der Therapeut vorhandene Problemzonen ertasten und das fließende Wasser genau in diesen Bereich lenken. Die Colon-Hydro-Therapie ermöglicht dadurch eine so intensive und gründliche Reinigung und Sanierung des Dickdarmes, wie dies bisher nicht möglich war.Die auflösende Wirkung des Wassers im Darm bewirkt, dass dieser wieder zu arbeiten beginnt, und selbsttätig den angesammelten und stagnierten Darminhalt weiterbefördert.

Die CHT erzeugt in der Regel keine Schmerzen oder Krämpfe und wird von den Patienten als äußerst angenehm und wohltuend empfunden. Das geschlossene System verhindert, dass sowohl für den Patienten als auch für den Therapeuten unangenehme Erscheinungen, in Form von Gerüchen entstehen.

Behandlungsdauer:
Therapieemfehlung ca. 3 - 5x,
Dauer ca.1 h, je nach Patienten und Symptomen auch abweichend

Behandlungskombination:Eine sehr gute Behandlungskombination ist die CHT mit der ganzheitlichen Lymphtherapie nach Dr. Barth (LGB). Dabei erfolgt erst die LGB als lösende Therapie und dann die CHT als Ausleitungstherapie. Die Behandlungszeit beträgt dabei ca. zwei Stunden